Ensemble VocalArt Brixen


Unter der Leitung von Marian Polin


Samstag, 28.03.2020

Hl. Geist Kirche
Beginn: 20.00 Uhr

Ensemble VocalArt Brixen
Freie Platzwahl.
Freiwillige Spende.

Chormusik zur Fastenzeit

Das Konzertprogramm mit fastenzeitlicher a-capella-Musik des 17. bis 20. Jahrhunderts beginnt mit der Motette über die Klagelieder des Hiob, von  Johannes Brahms „kleine Abhandlung über das große Warum“ bezeichnet,  beschlossen vom Sterbechoral „Mit Fried und Freud‘ ich fahr dahin“.
Die folgenden Komponisten verbindet ihre Prägung durch große Kriege:  Melchior Franck und Heinrich Schütz waren durch den Dreißigjährigen Krieg in ihrer Laufbahn eingeschränkt, Hugo Distler und Anton Heiller gehörten der Kriegsgeneration des 20. Jahrhunderts an.
Eingerahmt von zwei Liedbearbeitungen Anton Heillers werden zwei Vertonungen des Bußtextes „Es ist je gewisslich wahr“ und des Passionstextes „Fürwahr, er trug uns’re Krankheit“ aus dem 17. und 20. Jahrhundert einander gegenübergestellt. Nach dieser intensiven Auseinandersetzung mit den Themen Buße, Umkehr, Leiden und Tod kehren wir zurück ins 19. Jahrhundert und bitten – geläutert und gelöst – „um ein reines Herz und einen neuen, gewissen Geist“, bevor wir mit den Rufen „der freudige Geist erhalte mich!“ getröstet schließen.

VocalArt

Das Brixner Vokalensemble VocalArt unter der Leitung von Marian Polin feierte im Jahre 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Zu seinem reichhaltigen Repertoire zählen Werke der Vokalpolyphonie, des Barock und zeitgenössische Chormusik ebenso wie Musik des klassischen und romantischen Stils.

Fotos